Briefmarkenecke  Philalex  Münzecke Antiquitätenecke Münzecke Eierecke Eintragsfee Bannerfee




Was sammeln?

Mit freundlicher Unterstützung von Dana


Zurück zur Übersichtsseite

Noch zu Anfang unseres Jahrhunderts konnte man die Marken der ganzen Welt sammeln - von Albanien bis Zululand. Zu Ende der 90 er Jahre zählen wir aber über 600 000 erschienene Ausgaben. Das ist eine Zahl, die die "komplette Weltsammlung" zu einer Utopie macht.

Eingrenzung ist daher angesagt. Sobald der Anfänger sein erstes Einsteckbuch gefüllt hat, sollte er sich dazu entscheiden.

Ländersammlung
Am beliebtesten ist die Ländersammlung. Viel spricht dabei für das eigene Land, weil die Marken am leichtesten zu beschaffen sind. Aber - auch "Deutschland" ist ein noch viel zu großes Sammelgebiet ( Der Michel - Katalog hat nicht umsonst rund 700 Seiten). Also sollte man den Umfang noch  weiter beschränken und sich nach den eigenen Vorlieben, aber auch dem Geldbeutel, mit bestimmten Teilgebieten oder Zeitabschnitten und Untergebieten (Deutsches Reich, Bund, Berlin,...) zu befassen.
Interessant kann es sein, auch die Marken eines anderen Landes zu sammeln, weil man auf diese Weise mit anderen Sammlern besser tauschen kann und "über den Zaun schaut"
                                                      
Andere Sammelgebiete, die die Beschäftigung lohnen, gibt es in Hülle und Fülle.

Briefe und Ganzsachen
Auch Briefe Ganzsachen sind für viele Sammler ein beliebtes Sammelgebiet, doch benötigen sie viel Platz im Album, und das hält viele davon ab, sie zu sammeln.
Eines der ältesten Sondergebiete im Bereich Briefe und Ganzsachen ist die Luftpost, wobei man sich zu Anfang auf die früher üblichen besonderen Luftpostmarken beschränken und sich später ganzen Briefumschlägen und Belegen mit Beförderungsermerken, besonderen Stempeln usw. zuwenden kann. Ein besonderes Kapitel ist in diesem Zusammenhang die Zeppelinpost - ungemein reizvoll, seit 60 Jahren ohne Neuheiten, aber auch nicht gerade billig. Da an der Wiederbelebung des Einsatzes der " Himmelszigarren" eifrig gebastelt wird, ist es durchaus möglich, dass dieses Gebiet neue Popularität erlangt.

Motive
Schließlich ist auch noch eine Sammelform zu erwähnen, die unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet und bei der man sowohl immer als auch nie "komplett" ist, denn man bestimmt den Umfang selbst; Das Sammeln nach Themen oder Motiven.

Statt chronologisch die Ausgaben eines Landes zu sammeln, werden hier die Marken nach bestimmten Motiven (z.Bsp. Eisenbahn, Tiere, Märchen etc.) oder Sachaussagen zusammengetragen (Bsp. Das Leben von Martin Luther, Brot, unser Grundnahrungsmittel)

Konservative Sammler haben das früher als " Bildchensammelei" abgetan und nicht ernst genommen. Diese Form könnte sich aber zur möglicherweise wichtigsten und bedeutendsten Sammelform der Zukunft entwickeltn Man kann dabei bestimmte Neigungen wie die zur Musik oder zum Sport mit der Liebe zu Briefmarken verbinden, und man braucht sich nicht mehr über Lücken um Vordruckalbum zu ärgern. Eine moderne Thematiksammlung verlangt aber nach gründlicher, oft geradezu wissenschaftlicher Beschäftigung mit dem Gebiet, wenn sie auf einer Wettbewerbsausstellung bestehen will.

Zurück zur Übersichtsseite


 
 
© 2010 Sammelleidenschaft: Briefmarkenecke | Münzecke | Philalex | Antiquitätenecke | Brotaufstriche | Eierecke | Bannerfee | Eintragsfee | Honigfee